Wallabys auf Drogen verursachen Ernteschäden

Nach unten

ok Wallabys auf Drogen verursachen Ernteschäden

Beitrag  Admin am So 5 Jul - 21:22

Sydney (AP) Schlafmohnproduzenten in Australien haben ein Problem mit berauschten Wallabys: Die kleinen Kängurus hüpfen in die Felder, fressen vom Mohn, springen dann selbstvergessen im Kreis und zerstören damit Teile der Ernte. «Wir sehen Kreise auf Mohnfeldern, die von Wallabys stammen, die high sind», zitierte die Zeitung «The Mercury» am Donnerstag Äußerungen der Generalstaatsanwältin von Tasmanien, Lara Giddings.

Der Manager einer Mohnanbaufirma in Tasmanien erklärte der Zeitung, es sei bekannt, dass sich Wildtiere und Vieh nach dem Verzehr von Mohn «seltsam verhalten». «Es gibt viele Geschichten über Schafe, die nach der Ernte von dem Mohn gefressen haben, und sie laufen alle im Kreis herum», sagte Rick Rockliff.

Der australische Inselstaat Tasmanien ist der weltweit größte Produzent von legal angebautem Schlafmohn für pharmazeutische Produkte. Er liefert 50 Prozent des Rohstoffs für Morphine und andere Opiate.


Quelle: Yahoo News

_________________
Liebe Grüße
Eure Admin Crazy
avatar
Admin
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 01.01.70
Alter : 46
Ort : Siegerland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten